Service

Aufnahme

Aufnahme

Das Angebot unserer Einrichtung richtet sich an erwachsene Menschen jeden Alters mit einer chronisch verlaufenden psychischen Erkrankung – sowie an Betroffene mit Mehrfachdiagnosen (Suchterkrankung, leichte körperliche oder geistige Behinderung etc.). Die psychische Erkrankung sollte dabei im Vordergrund stehen.

Mögliche Diagnosen wären:

  • Endogene Psychosen bzw. Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis
  • Seelische Störungen als Folge von Krankheiten, Verletzungen oder Anfallsleiden
  • Neurosen, Persönlichkeitsstörungen
  • Depressionen, Bipolare Störungen, Posttraumatische Belastungsstörungen

Nach intensiver Prüfung des Einzelfalles und in enger Zusammenarbeit bieten wir auch Probewohnen und Nachsorge für Patienten aus der psychiatrischen Forensik an.

 

Ausschlusskriterien

Nicht aufgenommen und betreut werden:

  • Geistig behinderte Menschen
  • Personen mit primärer Suchtproblematik
  • Menschen mit Epilepsie bzw. Anfallsleiden
  • Personen, bei denen eine beschützende Unterbringung gerichtlich angeordnet ist, z.B. aufgrund massiver Selbst- und/oder Fremdgefährdung
  • Dauerhaft in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen, insbes. Rollstuhlfahrer
  • Stark sehbehinderte Menschen
  • Patienten mit Straftatbeständen oder auffälliger Vorgeschichte im Sinne von Sexualdelikten, insbes. gegenüber Kindern oder Jugendlichen und/oder Delikten im Sinne von Vergewaltigung oder sexueller Nötigung

Haben Sie Interesse an einem Platz in unserem Wohnheim?

Dann benötigen wir folgende Unterlagen - die Vorlagen finden Sie in unseren Downloads:

  • Ausgefüllten Aufnahmebogen 
  • Arztbericht und Sozialbericht im Rahmen des Gesamtplanverfahrens des Bezirks Mittelfranken
  • Aktueller HEB-Bogen der zuletzt betreuenden Einrichtung
  • Vor der Aufnahme in unserer Einrichtung muss die vorläufige Kostenzusage des Sozialhilfeträgers vorliegen.

Die Anmeldung erfolgt oft über eine Klinik. Genauso ist aber auch eine Anmeldung von außerhalb einer Klinik möglich, wenn unsere  Einrichtung geeignet erscheint.

Wenn wir uns auf Grund Ihrer Erkrankung und Problematik eine Zusammenarbeit vorstellen können, laden wir Sie zu einem Gespräch ein, welches dem Kennenlernen und dem Abklären von Erwartungen dient.

  • In einem gemeinsamen Vorgespräch in der Einrichtung werden wir mit Ihnen gemeinsam Ihre aktuelle Situation besprechen und erörtern, ob das Angebot unserer Einrichtung passend ist.
  • Sie berichten uns über Ihre Lebensgeschichte.
  • Wir zeigen Ihnen unser Haus.
  • Nach diesem ersten persönlichen Kennenlernen und mit dem gegenseitigen Eindruck entscheiden Sie und wir, ob eine Aufnahme gewünscht und sinnvoll ist.
  • Die kostenrechtlichen Fragen müssen vor der Aufnahme geklärt werden, da in der Regel die überregionale Sozialverwaltung zuständiger Kostenträger ist.
  • Im Aufnahmeverfahren bieten wir in den Bereichen Haupthaus und Außenwohngruppen ein dreitägiges Probewohnen zum Kennenlernen an. Erst danach wird eine Entscheidung über eine dauerhafte/feste Aufnahme getroffen.
  • Die ersten sechs Wochen nach Aufnahme sind als Orientierungs- und Eingewöhnungsphase definiert und dienen dem gegenseitigen Kennenlernen.
  • Nach sechs Wochen wird dann von beiden Seiten eine Auswertung getroffen und über die weitere Planung beraten und entschieden.

Dürfen wir Ihnen helfen?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

In einem persönlichen Beratungstermin erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot ganz nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen.

Kontaktformular

Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geschlossen
Öffnungszeiten
Frau Ingrid Limacher09106 9240280

Die Öffnungszeiten sind unsere Bürosprechzeiten, in denen wir gerne für Sie da sind. 

Kontaktformular